test
Call of Duty Fortnite Overwatch CS:GO Entertainment Dexerto TV Contact
 
Overwatch • 22/02/19

Overwatch League Analyst zerlegt "absolut verlorenes" London Spitfire für schlechte Leistungen

Overwatch League Analyst zerlegt "absolut verlorenes" London Spitfire für schlechte Leistungen
Robert Paul for Blizzard Entertainment

Der Analyst der Overwatch League, Josh 'Sideshow' Wilkinson, hatte einige harte Worte für den amtierenden Meister London Spitfire.

Sideshow ist aufgrund von Visafragen noch nicht in der offiziellen Sendung für die zweite Season der Overwatch League zu sehen, aber das hat ihn nicht davon abgehalten, die Spiele zu "kommentieren".

Während er mit seinem Stream über die Eröffnungsspiele sprach, ging Sideshow auf das London Spitfire Team ein, welches die erste Season auf spektakuläre Weise gewann. Für die Leistung zum Beginn der zweiten Season hat der Analyst jedoch wenig Positives festzustellen.

Die Spitfire hatte sicherlich nicht den spektakulärsten Start in die neue Saison. Sie wurden von Philadelphia Fusion, dem Zweitplatzierten der ersten Saison, in ihrem Eröffnungsspiel ziemlich böse abgefertigt, bevor sie gegen das Expansionsteam Paris Eternal verloren. Sie holten ihren ersten Sieg gegen Washington Justice, eine weitere brandneue Mannschaft, aber nur mit einem knappen 3:2-Sieg.

Robert Paul/The Overwatch League
London Spitfire gewann die Season Eins der Overwatch League nach einem epischen Playoffs Run.

Auf die Frage, wie er die Spitfire beschreiben würde, wenn er am Analystenpult wäre, hielt sich Sideshow nicht zurück.

"London sieht im Moment völlig verloren aus, sie sehen aus, als wären ihre Trainer in den Urlaub gefahren. Gesture sieht so aus, als hätte er vergessen, dass er 2018 gespielt und gewonnen hat, und Birdring scheint bei ausgeschaltetem Monitor zu spielen", sagte Sideshow, "dieses Team braucht sofort massive Verbesserungen und sieht im Moment aus wie ein tragischer Schatten seines Selbst von 2018".

Dies ist jedoch nicht das erste Mal, dass London Spitfire in einer offensichtlichen Krise ist. Tatsächlich sah die Spitfire trotz der immensen Talente, die über das gesamte Roster gestapelt waren, während der ersten Saison deutlich "unterwältigend" aus.

In der ersten Saison fand die Spitfire ihre Form rechtzeitig, als es darauf ankam, aber die Fans des Teams werden zweifellos auf eine gleichmäßigere Leistung in der zweiten Saison hoffen.