Call of Duty | 3 monate

OpTic Gaming gewinnt die Call of Duty Championship 2017

Call of Duty Championship 2017

Coverage Hub / Platzierungen

Grand Final

 Team EnVyUs: JKap, Apathy, SlasheR, John

vs.

 OpTic Gaming: Scump, Karma, Crimsix, FormaL

OpTic Gaming gewinnt mit zwei erfolgreichen Best-of-five Series‘ gegen Team EnVyUs das Grand Final und damit ihre erste Call of Duty Championship. 

Beide, OpTics Damon „Karma“ Barlow und EnVyUs‘ Jordan „JKap“ Kaplan, sind die einzigen beiden Spieler, die schon zwei Call of Duty Championships gewinnen konnten. Dieses Jahr wollten sie unbedingt ihren dritten Titel holen.

DAS ERSTE BEST-OF-FIVE

Retaliation Hardpoint präsentierte uns ein eingespieltes OpTic-Team, welches sich den Grand Final-Spot mit einem 3-0 Sieg gegen Luminosity Gaming im Losers Bracket verdient hatte. OpTic Gaming setzte Team EnVyUs stark unter Druck, sodass die „Jungs in Blau“ kaum Zeit zum Durchatmen fanden und die Map 135-250 abgeben mussten.

Eine neue Map, eine neue Chance, dachte sich EnVy und lies sich auf Throwback Suchen und Zerstören nicht von OpTics vorheriger Leistung beirren. Mit einem 6-2 Sieg zeigte Team EnVyUs, dass sie zurecht im Grand Final sind.

Obwohl EnVy über das gesamte Turnier keine einzige Niederlage in Uplink verbuchten musste, fanden sie keine Antwort auf den warm gelaufenen Matthew „FormaL“ Piper und dessen Team. OG holte sich trotz der unbeliebten Map Throwback mit 9-2 den Win und die 2-1 Führung.

Ungeachtet ihrer Niederlage auf Scorch Hardpiont gegen EnVy im Winners Bracket Finale, schien OG all ihre vergangenen Fehler in Map vier ausgemerzt zu haben. Ian „Crimsix“ Porter und Karma konnten für OpTic die Stellung halten, was ihnen den Best-of-five Sieg mit 250-204 Punkten einbrachte.


Werbung

DAS ZWEITE BEST-OF-FIVE

Team EnVyUs schien in der zweiten Series deutlich zu schwächeln. Der zweimalige Championship-Sieger Jordan „JKap“ Kaplan konnte auf Throwback Hardpoint nicht an seinen bisherigen Leistungen anknüpfen und auch die Kommunikation im Team war nicht mit der von OpTic Gaming zu vergleichen. Die Green Wall gewann die Map 250-176 gegen Team EnVyUs.

Das sinkende Momentum der Jungs in Blau machte sich auch auf Crusher SnD bemerkbar. Zugunsten OpTic Gamings, konnte Team EnVyUs wichtige Kill Trades nicht verwirklichen. Es dauerte also nicht lange, bis sich OpTic den 6-3 Sieg in SnD und die 2-0 Führung in der Series holen konnte.

Mit Precinct sollte Uplink auf einer der Lieblingsmaps von OpTic Gaming gespielt werden. Die GreenWall war nur diese eine Karte von ihrem ersten Call of Duty Championship-Titel und Seth „Scump“ Abner sowie Matthew „Formal“ Piper von ihrem ersten Champs-Ring entfernt. OG fackelte nicht lange herum. Uplink sollte mit einem Punktestand von 7-2 ihnen gehören.


Werbung

OpTic Gaming sind die Call of Duty Champions 2017, sie gehen mit 600.000$ und einem neuen Titel nach Hause.



read more about:

Call of Duty, COD World League

Werbung

Ähnliches
Mehr von Dexerto.com
Mehr Laden
© 2017 Dexerto LTD | Probleme mit der Website melden