Call of Duty Fortnite Overwatch CS:GO Entertainment Dexerto TV Contact
 
Entertainment • 16/01/19

Deutscher Mordverdächtiger streamt seine eigene Festnahme

Shares
DPA

Ein 49-jähriger Deutscher wurde von der deutschen Polizei wegen Mordverdachts beim Livestreaming verhaftet.

Advertisement

Das Video, das aus einem Facebook-Livestream stammt, zeigt den Mann, der in seinem Wohnzimmer sitzt, als es an der Tür klingelt. Anstatt aufzustehen, um die Tür zu öffnen, schrie er: "Hallo, hallo....".

Kurz darauf stürmte die deutsche Polizei in Form des SEK durch die Tür und schmiss die Webcam, mit der sich der Tatverdächtige selbst gefilmt hatte, um. Der Livestream endete, bevor das SEK die Verhaftung abgeschlossen hatte.

Die Dortmunder Polizei hat bestätigt, dass es sich um ein Video von der Verhaftung im westdeutschen Schwerte handelt.

Die Polizei wurde von Feuerwehrleuten alarmiert, die nach einem Brand auf ihrem Grundstück zur Adresse einer 72-jährigen Frau gerufen wurden. Dort angekommen, entdeckten sie ihren Körper, und die Ermittler der Polizei stellten schnell fest, dass sie vor Beginn des Brandes verletzt worden war.

Am Sonntag, den 13. Januar, verhaftete eine spezielle Polizeieinsatztruppe den 49-Jährigen bei sich zu Hause, der nach Angaben der Polizei Dortmund "unter dem starken Verdacht steht, die Frau getötet zu haben".

Advertisement

Der 49-Jährige hatte über eine Stunde lang auf Facebook gestreamt und die Zuschauer kaum beachtet, als er in seiner Wohnung saß und rauchte. Als die Polizei hereinstürmte, sieht man den Mann vom Stuhl fallen und die Hände heben.

Auf Antrag der deutschen Staatsanwaltschaft hat der Ermittlungsrichter einen Haftbefehl gegen den Angeklagten wegen einer Reihe von Straftaten, darunter Mord, erlassen.

Lese mehr über:
Facebook