Call of Duty Fortnite Overwatch CS:GO Entertainment Dexerto TV Contact
 
Call of Duty • 29/11/18

Was ändert sich bald für an Blackout? - Rüstung, Map Updates, Waffentarnungen und Mehr

Shares
Hollow

Der beliebte Blackout-Battle-Royale Modus in Call of Duty: Black Ops 4 steht kurz vor einigen großen Änderungen.

Werbung

David Vonderhaar, Studio Design Lead bei Treyarch, ging am 27. November offen auf die Social Media Kanäle, um einige der Dinge zu besprechen, an denen das Studio für Blackout arbeitet.

Vonderhaar und Treyarch haben deutlich gemacht, dass Blackout ein sich ständig weiterentwickelndes Projekt ist und dass die Version des Modus zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Spiels nur eine Basis für das ist, was kommen wird.

In seiner Diskussion über Social Media erwähnte 'Vondy' mehrere Dinge, darunter Waffentranungen, Kartenaktualisierungen, Audio-Verbesserungen, mehr Levels und Änderungen an der Rüstung.

Waffen-Camos sind etwas, nach dem sich die Spieler gesehnt haben, seit Blackout sich in der Beta-Testphase befand. Laut Vonderhaar ist das Entwicklungsteam "Jetzt gerade im Begriff daran zu arbeiten".

Die beliebten Tarnungen aus dem Multiplayer könnten bald auch in Blackout verfügbar sein.

Was Audio-Fixes und Verbesserungen betrifft, sagte er, dass es einen Aktionsplan gibt, beschrieb aber Audio als einen komplexen Aspekt des Spiels und so kann es einige Zeit dauern.

"So sehr ich mir auch wünsche, dass es so einfach ist wie das Einstellen des Mixes, solche Probleme müssen von vielen Seiten angegangen werden", tweete er. Der folgende Tweet enthält einen Thread, in dem er auf den Zustand des Audiosystems eingeht.

Im Hinblick auf die Erhöhung der Spielerstufen in Blackout sagte Vonderhaar, dass es ein "komplettes Konzept gibt, das darauf wartet, angepackt zu werden", aber noch kein konkreter Zeitplan für die Veröffentlichung existiere.

Die aktuelle Obergrenze der Echelon-Level im Blackout beträgt 80, was als Battle Hardened Echelon bezeichnet wird.

Weitere Stufen sind in Planung. Sehen wir ein Prestige-System wie im Multiplayer?

Was die Kartenaktualisierung betrifft, so deckt Vonderhaar auf, dass es definitiv Änderungen an der Blackout-Karte geben wird, obwohl er keine weiteren Details offenbart hat.

In einem einzelnen Beitrag auf Twitter hat Treyarch bereits angekündigt, dass sie Änderungen an der aktuellen Karte vornehmen wollen, anstatt eine brandneue Karte zu erstellen.

Seit der Veröffentlichung am 12. Oktober hat es keine Änderungen an der Blackout Karte gegeben.

Last but not least, Rüstungen. Armor ist wohl die polarisierendste und am meisten diskutierte Sache in Blackout und steht zur Abwechslung wieder auf dem Programm, obwohl es etwas ist, auf das schon einmal angespielt wurde.

Laut Vondy ist Treyarch bereits dabei, ein System zu schaffen, das es Spielern ermöglichen würde, ihre Rüstung mit Rüstungsteilen von Spielern zu reparieren, die sie eliminiert haben.

Es gibt noch keinen Zeitplan für die Veröffentlichung dieses Features, da es einen langen und komplexen Prozess gibt, bevor es als spielbereit angesehen werden kann.

YT: Inkslasher
Rüstungen sollen bald reparierbar sein.