Call of Duty Fortnite Overwatch CS:GO Entertainment Dexerto TV Contact
 
Call of Duty • 22/02/19

"Warum!?!" CoD Profis zeigen sich massiv enttäuscht vom League Play System für Black Ops 4

Shares

Black Ops 4 Fans bekamen endlich das lang erwartete League Play am 21. Februar für PlayStation 4, aber frühe Gedanken der Profispieler scheinen darauf hinzudeuten, dass der Modus möglicherweise nicht das widerspiegelt, was sich die meisten erhofft hatten.

Advertisement

League Play versucht, Call of Duty-Spielern ein wettbewerbsfähigeres Umfeld zu verschaffen, indem es das CWL-Regelwerk als Maßstab dient, aber es scheint Probleme mit dem Ranking und ein Mangel an bedeutungsvollem Wettbewerb zu geben.

Tweets aus der CoD-Proficommunity kommen scharenweise, da etliche Spieler denken, dass Treyarch sich einfach etwas Besseres einfallen lassen könnte.

Fans des Spiels haben Treyarch wiederholt gebeten, einen Ranglistenmodus in Black Ops 4 zu integrieren, aber der Entwickler hat dessen Start immer wieder verzögert, um das beste Erlebnis zu bieten. Aber jetzt bleibt das Endprodukt dennoch weit hinter den Erwartungen zurück.

"Vier Monate für DAS...sprachlos", sagte der ehemalige CoD-Pro Jordon 'Reedy' Reed. "Ich bezweifle, dass ich es spielen werde, WW2 war dagegen genial, was das Ranking angeht..."

Advertisement

Diese Gefühle wurden von mehr Profis in der Szene widergespiegelt. Frustration zeigte sich vor allem, weil die Verzögerungen für den Modus besser hätten genutzt werden können, um ein vollwertiges Ranking System auf die Beine zu stellen.

"Dieses Ranglistensystem ist tot", sagte David 'Dqvee' Davies. "Warum haben sie es so gemacht, lmao? Wo ist MMR? Wenn sie das vor vier Monaten herausgebracht hätten, hätten sie das Feedback von SPIELERN erhalten.... und von dort an Verbesserungen vorgenommen."

Treyarch wird sicherlich die Vorschläge aus der Community zur Kenntnis nehmen und vielleicht sogar einige Änderungen am System in Erwägung ziehen.