test
Call of Duty Fortnite Overwatch CS:GO Entertainment Dexerto TV Contact
 
Call of Duty • 10/09/18

Treyarch zeigt Selbstbewusstsein, wenn es zum Vergleich mit Fortnite kommt

Shares
Treyarch zeigt Selbstbewusstsein, wenn es zum Vergleich mit Fortnite kommt

Treyarch's Director Dan Bunting und David Vonderhaar haben sich zum Wettbewerb des neuen Black Ops 4 Battle Royale Modus 'Blackout' mit anderen großen Titeln des Genres geäußert.

'Blackout' der neue Battle Royale Modus für Call of Duty: Black Ops 4 wird unabdingbar mit anderen Größen wie Fortnite und PUBG verglichen. Im Gespräch mit dem Magazin GameInformer zeigen sich Bunting und Vonderhaar optimistisch. 

"Ja. [Fortnite] ist ein tolles Spiel, aber es gibt da Call of Duty Fans, und zwar eine Menge."

David Vonderhaar

Bunting hielt sich bei seiner Antwort etwas diplomatischer. Für ihn steht das eigene Spiel an erster Stelle; nicht der Vergleich mit anderen.

"Wir sind von der Spielerfahrung, die wir bauen und unseren Fans bieten, überzeugt. Wir halten uns nicht damit auf, den Vergleich mit anderen zu suchen.
Wir stehen nicht im Wettbewerb mit diesen Titeln, dafür ist die Gaming Welt viel zu groß. Vielmehr fordern wir uns selbst heraus, um das Beste zu erschaffen; die beste Erfahrung für unsere Fans. Unser Wettbewerb ist intern und das treibt das gesamte Team an."

Dan Bunting

Der letzte Call of Duty Titel aus dem Hause Treyarch, Black Ops 3, war ein großer Erfolg - mit insgesamt 25 Millionen verkauften Einheiten.

Fornite's Zahlen sind natürlich noch einmal deutlich höher, handelt es sich hierbei doch um einen Free-To-Play Titel. Laut Epic Games verfügen rund 125 Millionen Menschen über einen Fortnite Account. Davon spielen knapp 40 Millionen monatlich mindestens ein Mal.

Die Blackout Beta startet am 10. September für Playstation 4 und ist für PC sowie XBox One ab dem 14. September verfügbar.

Lese mehr über:
beta, black ops 4, Blackout