test
Call of Duty Fortnite Overwatch CS:GO Entertainment Dexerto TV Contact
 
Call of Duty • 13/09/18

Hieran arbeitet Treyarch nach Tag 2 der Blackout Private Beta - Rüstung, Inventar und Mehr

Shares
Hieran arbeitet Treyarch nach Tag 2 der Blackout Private Beta - Rüstung, Inventar und Mehr

Die Call of Duty: Black Ops 4 Entwickler von Treyarch haben eine neue Liste mit Punkten veröffentlicht, an denen sie zur Zeit arbeiten, um die Blackout Battle Royale Erfahrung noch weiter zu verbessern.

Die Liste reicht von der Rüstung und dem Inventar, über die Zombies bis hin zu Leitern. Zudem möchte sich das Team explizit um die Bestrafung von auffälligem und schlechtem Verhalten kümmern.

Die meisten Punkte wurden bereits von der Community zur Sprache gebracht. Treyarch nimmt sich das Feedback anscheinend zu Herzen.

  • Level 2 & 3 Rüstungen: Wir sind zur Zeit noch sehr vorsichtig mit Änderungen an den Rüstungen. Wir haben gestern bereits einen Bug behoben, bei dem Explosivschaden von der Level 3 Rüstung nicht registriert wurde. Nun kümmern wir uns um die Seltenheit sowie die Drop Rate dieser Rüstung. Im Fokus stehen zudem einige Nerfs: Die Level 3 Rüstung soll mehr Schaden durchlassen und schneller kaputt gehen. Natürlich werden wir die anderen beiden Level anschließend ähnlichen Änderungen unterziehen, Level 2 im Speziellen.
  • Waffen: Wir haben die Zeit erhöht, die es benötigt, um mit der Koshka in das Visier zu gehen. Zudem messen und evaluieren wir die Daten der andern Waffen. Unsere Augen sind natürlich auch auf die Vapr gerichtet, eine unheimlich beliebte Waffe (kein Zweifel: der Schalldämpfer der Waffe ist stark). Dennoch sehen wir sie zum aktuellen Zeitpunkt nicht als overpowered an.
  • Zombies: Zombies können euch über eine größere Distanz attakieren, als wir es eigentlich im Sinne hatten. Wir testen schon erste Abhilfen.
  • Item-Verteilung: Dieses System entscheidet darüber, welche Arten von Gegenständen (Waffen, Perks, Rucksäcke, Aufsätze, etc.) wie oft bei einem Schauplatz vorzufinden sind. Wir versuchen die Häufigkeit, Regelmäßgkeit und Qualität der Items stückchenweise zu optimieren.
  • Kill-Zuschreibung: Uns ist aufgefallen, dass in manchen Situationen eine Eliminierung nicht richtig zugeschrieben wird. Wir gehen aktuell alle möglichen Szenarien durch und beheben dieses Problem bis zum Release.
  • Leitern: Spieler haben uns mitgeteilt, dass es verhäuft zu Problemen kommt, wenn sie eine Leiter heruntersteigen wollen. Wir arbeiten bereits daran. Die Lösung wird vielleicht nicht mehr in die Beta integriert werden. Als Erinnerung: Es ist oftmals besser einfach zu Basejumpen, sollte das Gebäude hoch genug sein. Sprintet hierzu auf die Kante zu und drückt die Springen-Taste, haltet diese nun.
  • Schlechtes Verhalten melden: Wie wir bereits in unserem ersten Update erwähnt haben, versuchen wir alles, um Spieler, die ein schlechtes Verhalten an den Tag legen, zu bestrafen bzw. zu bannen - bspw. für bewusstes und wiederholtes Töten eines Team-Mitglieds. Solltet ihr einen solchen oder ähnlichen Fall erleben, nutzt bitte das "Spieler melden" System im Sozial Menü für:
    • Aggressive Sprache
    • Cheating
    • Griefing

Das Treyarch Team versorgt die Beta bereits mit täglichen Hot Fixes und kleiner Updates. Das anhaltende Feedback hilft den Entwicklern bei der Optimierung des ersten Battle Royale Modus in Call of Duty.

Die Reaktionen der Spieler und Streamer sind nahezu durchgehend positiv. Ab dem 14. September können auch XBox -und PC Spieler endlich in die Schlacht ziehen. Vor allem die PC Community dürfte besonders wichtig werden. Blackout könnte auf der Plattform der größte Konkurrent für das beliebte BR Spiel PlayerUnknown's BattleGrounds werden.

Lese mehr über:
beta, black ops 4, Blackout