test
Call of Duty Fortnite Overwatch CS:GO Entertainment Dexerto TV Contact
 
Call of Duty • 16/10/18

100 Thieves Spieler Octane verrät seine erste Reaktion, nachdem er von OpTic gedroppt wurde

Shares
100 Thieves Spieler Octane verrät seine erste Reaktion, nachdem er von OpTic gedroppt wurde

Obwohl er mit 100 Thieves nun doch ein gutes Los gezogen hat, waren die vergangen Wochen und Monate für Call of Duty Profi Sam 'Octane' Larew alles andere als angenehm.

Während der WWII Saison verließ Octane Luminosity Gaming und trat OpTic Gaming bei - sein wohl größter Transfer bislang. Leider verlief die restliche Saison alles andere als optimal und das Team bestehend aus Octane, Methodz, Scump und Crimsix blieb hinter den Erwartungen zurück.

Als Reaktion entschied sich OpTic Gaming das Team erneut zu Verändern. Larew wurde gedroppt und von 100 Thieves aufgenommen, die nach langer Pause nun erstmals wieder ein Team für die kommende Black Ops 4 Saison stellen.

In einem seiner Streams verrät Octane, was ihm durch den Kopf ging als der die schlechte Nachricht von OpTic Gaming erhielt.

"Nachdem ich von OpTic gedroppt wurde, war ich nicht sauer auf mich selbst, ich war nicht wütend, es war eher...ich weiß nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Ich war besorgt, das trifft es ganz gut. Ich war besorgt, wie es weiter gehen sollte. Wie ich ein Team finden sollte, welche Orgas ich ansprechen sollte. Alles das."

Glücklicherweise hielt dieser Zustand nicht allzu lange an, denn 100 Thieves bot ihm ein neues Zuhause.

"Als Matt [Nadeshot] anfing über seine Absichten zu reden, wurde mit klar, dass 100 Thieves wahrscheinlich der beste Ort für mich sein würde. Und ich hatte recht, also ist alles chillig!"

Für den Start in die Black Ops 4 Saison hat sich 100 Thieves mit Octane, Kenny, Fero, SlasheR und Enable eines der Top Roster gesichert. Dennoch wird das Team sich erst beweisen müssen, was einen großen Druck auf die Spieler ausübt.